Die Schule im Emsbachtal bietet auch im kommenden Schuljahr die praxisorientierte Hauptschulklasse „PuSch“ an!

Brechen-Niederbrechen.-
Bist Du schulmüde, aber hast Lust aufs praktische Arbeiten in einem Betrieb? Bist Du daran interessiert einen guten Schulabschluss zu machen, Dich in der Praxis über deine beruflich Zukunft zu informieren und dabei selbst auszuprobieren, ob Dir diese Arbeit Spaß macht und Du in dem von Dir gewählten Betrieben eine Verstärkung sein kannst?
Solltest du diese Fragen mit ja beantworten können, ist das PuSch(Praxis und Schule)-Projekt eine besondere Chance.
Beim sogenannten PuSch-Projekt werden max. 15 Schülerinnen und Schüler über zwei Jahre (Klasse 8 und 9) eine abschlussbezogene schulische und betriebliche Förderung erhalten, so dass sie die allgemeinen Hauptschulabschlussprüfungen bestehen und anschließend ggf. direkt eine Berufsausbildung erreichen oder auch einen Realschulabschluss anstreben können. Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit an berufsbildenden Schulen wie auch in Betrieben praktische Erfahrungen zu sammeln. Die Klasse wird zudem sozialpädagogisch betreut. Der Hauptfachunterricht wird in sogenannter Doppelbesetzung umgesetzt, d.h. im Unterricht sind zwei Lehrkräfte, wodurch u.a. eine individuelle Förderung gelingt.
Das Projekt bietet mehrere weitere konzeptionelle Besonderheiten. Daher bieten wir einen Informationsabend an. An diesem Informationsabend informieren wir – das Klassenleitungsteam und die Schulleitung – Sie / dich gerne umfassend und geben Antworten auf alle Fragen.
Der Infoabend war bereits auf den 29. April terminiert, die „Corona-Krise“ wird voraussichtlich dazu führen, dass der Termin auf ein neues Datum verschoben werden muss.
Diesbezüglich informieren wir Sie auf unserer Homepage www.schule-im-emsbachtal.de .

Sollte jemand ganz persönliche Fragen haben oder schon vorab Kontakt mit uns aufnehmen wollen, stehen Ihnen die Klassenleitung Herr Holger Schmitt (Rufnummer: 0176-82060860) und die Schulleitung (Rufnummer der Schule: 06438-2443) gerne zur Verfügung.

Mit besten Grüßen


B. Steioff, Rektor

Von Madlen Wagner

im Osten geht die Sonne auf...