Glückliche Hühner

Die Hühner AG ist aktuell vorrangig für die Ganztagsklassen der Grundschule konzipiert. Es leben derzeit vier Hennen unterschiedlicher Rassen in unserem Atrium (mit ca. 140m² Auslauf- jeden Tag, auch in den Ferien und am Wochenende).

Einer der Grundgedanken für das Hühnerprojekt ist, dass Kinder die Möglichkeit gegeben wird, Empathiefähigkeit aufbauen  und Verantwortung übernehmen zu können.

Zu den täglichen Aufgaben gehören somit sowohl die Reinigung des Stalls und des Atriums, die Versorgung der Tiere mit Futter und Wasser, als auch nach dem Wohlbefinden jedes einzelnen Tieres zu schauen.

Ein weiterer Aspekt des Projektes ist es, einen respektvollen Umgang mit Tieren zu vermitteln und auch deutlich aufzuzeigen, dass die sogenannten Nutztiere mehr sind, als Eier- und Fleischlieferanten. Denn auch sie sind, wie Hunde und Katzen, Persönlichkeiten, die Bedürfnisse haben, soziale Kontakte pflegen und durchaus die Nähe des Menschen suchen können.

Abgesehen davon wirken sich unsere Schulhühner positiv auf die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler aus. Zum Beispiel können sie helfen, Ängste, Stress und Aggressionen abzubauen. Zudem vermitteln die Hühner eine gewisse Ruhe, die sich positiv auf Körper, Geist und Seele der Kinder auswirkt. Dies fördert das motivierende Lernen und das positive Interagieren der Schülerinnen und Schüler untereinander.