PuSch- Praxis und Schule

Die Schule im Emsbachtal bietet in den Jahrgangsstufen 8 sowie 9 das SchuB-Nachfolgeprojekt

„PuSch – Praxis und Schule“ an.  

Die Klassenleitung der PuSchklassen obliegt Herrn Holger Schmidt. Sozialpädagogische Begleitung erhalten die Schüler/innen von Frau Jennifer Rücker sowie Frau Anna Krmek.                     

 ist für Schülerinnen und Schüler die…

  • eine Klasse 7 oder 8 besuchen
  • wahrscheinlich keinen oder nur einen schwachen Hauptschulabschluss erreichen würden
  • kontinuierlich einen Tag pro Woche in einem Praktikumsbetrieb, einen Tag pro Woche an der Berufsschule in praktischen Lernbereichen und drei Tage in der Schule lernen wollen
  • einen (qualifizierten) Hauptschulabschluss anstreben
  • sich durch die Praxistage im Betrieb für eine Ausbildung empfehlen wollen
  • ein Mindestmaß an Integrierbarkeit im betrieblichen Arbeitsprozess mitbringen

Konzeptionelle Besonderheiten

  • drei Tage Unterricht in der Schule, ein Tag Lernen und Arbeiten im Betrieb sowie ein Tag Lernen an der Berufsschule in praktischen Lernbereichen
  • Klassen mit nur 14 bis 18 Schüler/-innen
  • intensive sozialpädagogische Begleitung

(Praktikumsbetreuung, Elternarbeit, Einzelförderung)

  • Sozialkompetenztraining zur Gruppen- und Persönlichkeitsbildung
  • kompetenzorientierter Unterricht und individuelle Förderung
  • Unterricht in Fächerverbünden / Lernbereichen
  • projektorientierter Unterricht

Ziele

  • die Persönlichkeit unserer Schüler/-innen stärken
  • Erfolgserlebnisse schaffen und die Lern- und Leistungsmotivation erhöhen
  • die individuellen Stärken und Kenntnisse fördern
  • fachliche, methodische, persönliche und soziale Schlüsselkompetenzen vermitteln
  • eine strukturierte Berufsorientierung und Praxiserfahrungen ermöglichen
  • die Schülerinnen und Schüler in Berufsausbildung und Arbeit vermitteln
  • den qualifizierenden Hauptschulabschluss oder den Hauptschulabschluss ermöglichen