Ganztagseltern kreieren neuen Klassenraum der Klasse 3a

Engagierte Ganztagseltern kreieren einen neuen Klassenraum

Das Ganztagskonzept wird ganzheitlich. Man könnte auch sagen, dass die Ganztagsklassen der Grundschule in der Schule im Emsbachtal einen Weg gefunden haben, sich optimal miteinander zu vernetzen. Beschlossen wurde vor den Ferien, alle Ganztagsklassen in die Räume des Altbaus zu verlegen. Die Eltern der ersten Ganztagsklasse im Kreis jubelten. Und hatten keine Scheu, sich in den Ferien Zeit und Raum zu nehmen, beim Umbau ehrenamtlich zu helfen. Mit Tatkraft trafen sich die Klassenlehrerin Nena Siara- Tabatabai und zahlreiche Eltern der Ganztagsklasse 3a und trotzen den Temperaturen von bis zu 37 Grad. Von zu Hause wurde Spachtelmasse mitgebracht und Löcher verfugt. Die Eltern und die Lehrerin klebten ab und malerten. Ein anderer Trupp räumte den kompletten alten Klassenraum in Umzugskartons aus. Besonders stach heraus, dass die Eltern alle Fenster mit einem Spezialmittel von Kleberesten entfernten, sowie den Boden und die Heizkörper professionell absaugten und anschließend den Boden mit Spezialgeräten und Wasserdampf polierten. Einige Male fuhren sie nach Hause und holten neue Materialien und gingen im Renovieren gänzlich auf. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen. Die Schüler der Ganztagsklasse 3 erhalten ab dem 6. August nicht nur einen sehr großen Arbeitsraum, um ihren ganzen Tag darin zu verbringen, sondern zudem noch einen sehr sauberen und ordentlichen. Zudem können sich die Eltern demnächst über einen neuen runden Sitzkreis freuen. Als Dankeschön wird der nächste Elternabend zu einem gemütlichen Abendessen genutzt. Die Schule im Emsbachtal kann sich über diese besonders engagierte Elternschaft glücklich schätzen.

Madlen Wagner

im Osten geht die Sonne auf...

Das könnte Dich auch interessieren...