Exkursion zur Kunstausstellung „Bild im Bild“

Sehr geehrte Damen und Herren,
hier der Bericht mit Bildern, vielen lieben Dank:

Exkursion zur Kunstausstellung

Exkursion zur Kunstausstellung „Bild im Bild“ von Karin Kneffel

„Kunstausstellung? Ich bin noch nie in einer Kunstausstellung gewesen!“ – „ Echte, riesengroße Bilder in Öl auf Leinwand?! Noch nie gesehen!“

So oder auch ähnlich werden sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9b und 10c nicht mehr äußern können – hatten sie doch Gelegenheit, originale und überaus wertvolle Ölgemälde der zeitgenössischen Künstlerin Karin Kneffel im Rahmen einer Ausstellung in der Kinder-Akademie Fulda bewundern zu können.

Konzentriert und interessiert folgten die Jugendlichen den Erklärungen der Museumspädagoginnen. Sie erfuhren dabei Wissenswertes insbesondere zum Entstehungsprozess der überdimensional großen Ölgemälde.
Im lockeren Gespräch führten sie Bildanalysen durch und entdeckten, dass die Gemälde trotz ihrer fotorealistischen Gestaltung erstaunlich viel Raum für sehr unterschiedliche, aber dennoch ernsthaft nachvollziehbare individuelle Interpretationen zulassen.
Besondere Aufmerksamkeit zogen dabei das größte Bild (180×550 cm) und das kleinste (160×120 cm) auf sich: In beiden Fällen versetzt die Künstlerin mit jeweils anderen gestalterischen Mitteln den Betrachter/die Betrachterin in die Position eines von außen in einen Innenraum hineinschauende(-n) Beobachterin (Beobachters).
Das Thema „Bild im Bild“ fand sich in den Gemälden Kneffels wieder in Form von kleinen Gemälden großer Künstler an Wänden der Innenräume, als TV-Bild oder als Spiegelung eines Tulpenstraußes.

Inspiriert durch den Besuch der Ausstellung versuchten die Schülerinnen und Schüler anschließend in einem kleinen Workshop selbst künstlerisch kreativ zu arbeiten. Die Zeit war allerdings mittlerweile vorangeschritten und es fiel auch nicht jedem jungen Künstler leicht, auf den Spuren Karin Kneffels folgend ein ähnliches eigenes kleines Bild zu gestalten – trotz diverser zur Verfügung gestellter Materialien.

Ausstellungsbesuch und Workshop wurden abgerundet durch einen aktiven Aufenthalt im kleinen „Museum“ der Kinder-Akademie. Hier erhielten die Jugendlichen im spielerisch-experimentellen Umgang inspirative Einblicke in unterschiedliche physikalische, technische und biologische Phänomene des Alltags.
Last but not least: Der Busfahrer lobte alle Jugendlichen für ihr ordentliches Verhalten im Bus, sprich dafür, dass sie ihren Müll dort nicht liegen gelassen hatten.

Fazit: Es war ein informativer Ausflug in entspannter Atmosphäre!

Anmerkung: Ein besonderes Dankeschön an den Förderverein der Schule, der diese Exkursion mit einem Fahrtkostenzuschuss unterstützt hat!