Bus- und Bahnbegleiter

Ausbildung zu Bus- & Bahnbegleitern an der Schule im Emsbachtal

bus_und_bahnbegleiter

Bus-&Bahnbegleiter sind Schülerinnen und Schüler, die für ihre Mitschüler in Bussen und Bahnen als Ansprechpartner da sind, wenn es dort zu Konflikten kommt. Bei kleineren Auseinandersetzungen in Bahnen und an Haltestellen greifen sie moderierend/schlichtend ein. Außerdem tragen sie mit ihrem Einsatz dazu bei, Sicherheitsrisiken sowie Schäden durch mutwillige Zerstörungen zu verringern.

An der Schule im Emsbachtal haben sich erstmalig im Schuljahr 2011/2012 10 Schülerinnen und Schüler gefunden, die an dieser wichtigen Ausbildung teilgenommen haben. Bei den „Bus- und Bahnbegleitern“ handelt sich um ein seit 2003 laufendes Projekt der Verkehrsgesellschaft Frankfurt a. M (VGF), bei dem engagierte Jugendliche durch eine spezielle Ausbildung in die Lage versetzt werden, hinzuschauen, Verantwortung zu übernehmen und im Team zu arbeiten.

Das Projekt hilft damit nicht nur den bedrängten Schülern, sondern bringt den ausgebildeten Schülerinnen und Schülern einen deutlichen Zuwachs an sozialer Kompetenz: Größere Zivilcourage, aber gleichzeitig Methoden, sich selbst zu schützen; körperliche Auseinandersetzungen sind dabei zu vermeiden, Deeskalationsmethoden werden angewendet, Öffentlichkeit wird hergestellt, wenn sich Konflikte zuspitzen.

All dies wird den Schülerinnen und Schülern in etwa 20 Unterrichtsstunden vermittelt.
Jährlich wird Interessenten aus den 7.-9. Klassen das Projekt von den Ausbildern ausführlich vorgestellt, die sich danach entscheiden können, ob sie an der Ausbildung teilnehmen.

Die schulinternen Ansprechpartner/innen sind Herr Marco Fremdt und Frau Madlen Wagner (Schulsozialarbeiterin).